Mediathek

Wie funktioniert der Halsring des Keltenfürsten ?

Film: 3D-Animation der Funktionsweise

Die Funktionsweise des ausgeklügelten Verschlusses des goldenen Halsrings aus dem Grab des „Keltenfürsten vom Glauberg“. Das Schließsystem erlaubte das An- und Ablegen des Halsschmucks ohne fremde Hilfe. Als Grundlage für die hier gezeigte 3D-Animation dienten zwei 3D-Modelle des originalen Halsrings, jeweils im geöffneten und im geschlossenen Zustand.

Epoche: Eisenzeit (keltisch)

Thema: Technik und Handwerk, Tracht und Schmuck

Fundort: Glauburg - Glauberg, Grab 1

Material: Gold

Datierung: Um 400 v. Chr. (Frühlatènezeit)

Ausstellungsort:
Keltenwelt am Glauberg

Maße: Maximale Länge 21,5 cm, Innendurchmesser 12,9 × 15,1 cm, Gewicht 175,53 g

Quelle: Text: Christoph Röder M.A. (Keltenwelt am Glauberg); Animation: Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD (CultLab3D), Darmstadt