Internationale Sommerakademie der hessenARCHÄOLOGIE mit Grabungsteam erstmals auf dem Glauberg

In der kommenden Woche beginnen nach fast 20 jähriger Pause neue Grabungen am Plateau des Glauberges. Dazu wird ein internationales Team von rund 30 Studierenden erwartet, die für zwei Wochen in Glauberg wohnen werden.

Unter dem Motto „Archaeology as a Foreign Language“ veranstaltet die hessenARCHÄOLOGIE am Landesamt für Denkmalpflege Hessen seit 2013 eine „International Field School“. Ziel ist es, angehenden Archäologinnen und Archäologen internationalen Kontakt zu erleichtern sowie den freundschaftlichen und fachlichen Austausch auf europäischer Ebene zu befördern. So wurde in Zusammenarbeit mit den Archäologischen Instituten der Universitäten Gießen, Marburg und Frankfurt sowie der Saxion University of Applied Science in Deventer (Niederlanden) und der University of Winchester (Großbritannien) eine jährlich wiederkehrende zweiwöchige Lehrgrabung in Hessen ins Leben gerufen. Vom 28. August bis 11. September findet diese nun erstmals auf dem Plateau des Glauberges im Rahmen der Internationalen Sommerakademie der hessenARCHÄOLOGIE statt. Aufgabe der Grabung ist es, die mittelalterliche Besiedlung auf dem Plateau zu erkunden und zudem Hinweise zu den Erhaltungsbedingungen der keltischen Epoche zu finden.

Neben den bisherigen Kooperationspartnern ist die Keltenwelt am Glauberg mit seinem Forschungszentrum maßgeblich an diesen und zukünftigen Aktivitäten beteiligt. Tatkräftige Unterstützung vor Ort leistete die Wetterauer Archäologische Gesellschaft Glauberg (WAGG) und die TourismusRegion Wetterau (TRW) sowie Sponsoren.

Besonderer Tipp: Am Samstag, 3. September sind Archäologie-Fans zum „Tag der offenen Grabung“ von 10 bis 17 Uhr herzlich willkommen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Es besteht die Möglichkeit den Teilnehmern der 4. internationalen Sommerakademie bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen und natürlich Fragen zu stellen. Eine kleine Fundpräsentation aus aktuellen Funden haben wir für sie auf dem Plateau aufgebaut. Darüber hinaus bietet der Glauberg mit seinem kulturhistorischen Rundweg die Möglichkeit Plateau und Umfeld auf eigene Faust selbst zu erkunden. Festes Schuhwerk wird empfohlen. An einer extra für diesen Tag eingerichteten Info-Station der Tourismusregion Wetterau direkt am Parkplatz der Keltenwelt am Glauberg, erhalten Sie weitere Informationen.