Slider-workshops
Sonderausstellung-2019

Veranstaltungen: Vorträge

28. Mai 2020 / Vorträge

Keltenwelt-Forum: Neue keltische Architekturmodelle

Vortrag von Dr. Wolfgang Lobisser, VIAS – Vienna Institute for Archaeological Science, Universität Wien

Im 2. Jahrhundert v. Chr. hatten die Kelten in Schwarzenbach (Niederösterreich) in der Buckligen Welt eine große stadtartige Ansiedlung angelegt, welche eine Innenfläche von etwa 15 ha aufwies und von einer bis zu 7 Meter hohen Befestigungsanlage geschützt war. Man darf vermuten, dass die Bewohner Adelige und Händler, aber auch Handwerker und Bauern waren. Bereits im Jahr 2002 hat die Gemeinde Schwarzenbach das VIAS, eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung der Universität Wien mit der Errichtung eines archäologischen Freilichtbereichs im Sinne der Experimentellen Archäologie betraut, um Teile der keltischen Stadt wiederaufzubauen. Bis zum Jahr 2005 wurden am Burgberg insgesamt sieben archäologische Gebäuderekonstruktionen errichtet, welche den Besuchern weitgehende Einblicke in verschiedene Bereiche des keltischen Lebensalltags erlauben, wobei nur solche Baumaterialien verwendet wurden, die auch in der Eisenzeit zur Verfügung standen.

Mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins der Keltenwelt am Glauberg e.V.

 

Veranstaltungsort: Museum
Kasse: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro, für Mitglieder des Fördervereins Keltenwelt am Glauberg ist der Eintritt frei (bitte auch anmelden)

Da die Plätze im Vortragsraum begrenzt sind, bitten wir um telefonische Anmeldung: 06041/82330-24 oder E-Mail: anfragen@keltenwelt-glauberg.de.

Das Museumsbistro ist bis 19 Uhr geöffnet.

 

Datum: 28. Mai 2020

25. Juni 2020 / Vorträge

Keltenwelt-Forum: Die Kelten und das Salz

Vortrag von Dr. Martin Hees

Salzproduktion und Salzhandel in der Eisenzeit in Süddeutschland

In der Hallstatt- und Latènezeit wurde in Mitteleuropa Salz vorwiegend aus Quellsole gewonnen. An salzhaltigen Quellen entstanden Salinen, die unterschiedliche Siedeverfahren verwendeten. Archäologische Forschungen in den letzten ca. 20 Jahren brachten neue Erkenntnisse zu der Entwicklung der Salinenstandorte, den verwendeten Techniken und zum Handel mit Salz. Die experimentelle Archäologie leistet einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der eisenzeitlichen Salzproduktion.

Mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins der Keltenwelt am Glauberg e.V.

 

Veranstaltungsort: Museum
Kasse: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro, für Mitglieder des Fördervereins Keltenwelt am Glauberg ist der Eintritt frei (bitte auch anmelden)

Da die Plätze im Vortragsraum begrenzt sind, bitten wir um telefonische Anmeldung: 06041/82330-24 oder E-Mail: anfragen@keltenwelt-glauberg.de.

Das Museumsbistro ist bis 19 Uhr geöffnet.

 

Datum: 25. Juni 2020

Aktuelles aus der Keltenwelt

Newsletter

Wenn Sie immer informiert sein möchten:

Kontakt

Keltenwelt am Glauberg
Am Glauberg 1
63695 Glauburg

Telefon (Mo–Fr, 8.00–16.00 Uhr):
06041 82 33 00
Fax: 06041 82 33 011
Anfragen & Buchungen