Führungen für Kitas, Schulklassen & Lehrer

Die Keltenwelt am Glauberg ist außerschulischer Lehrort! Neben unseren klassischen Angeboten für Schüler und Kindergartengruppen sind wir offen für individuelle Wünsche von Lehrern und Betreuern. Sprechen Sie mit uns. Wir machen vieles möglich.

Anfragen und Buchungen von Führungen nach Möglichkeit bitte telefonisch an:
Heike König und Kerstin Wald
Tel. 06041- 82 33 024
E-Mail Anfragen & Buchungen

Minis (Kitas)

Die Geschichte vom keltischen Honighändler entführt in die faszinierende Welt der Kelten vom Glauberg. Lassen sich Gegenstände aus der Geschichte in der Ausstellung wiederfinden und wie haben sie funktioniert? Eine kleine Entdeckungsreise durch das Museum gibt die Antworten darauf.

Dauer: 45 min, Kosten: 45 Euro zzgl. Eintrittspreis
Gruppengröße: max. 20 Personen
Geeignet ab 4 Jahren

Keltenwelt Kids I (1.–4. Klasse)

Was haben uns die Kelten vom Glauberg hinterlassen?
Wie funktioniert Keltenforschung? Unser Angebot gibt Antworten auf diese Fragen. Mit Hilfe eines Rallye-Bogens (Lesekenntnisse nicht erforderlich) wird die Ausstellung von den Kindern selbstständig erkundet. Beim gemeinsamen Auflösen des Fragebogens kann gestaunt, gelernt und angefasst werden.

Dauer: 60 min, Kosten: 60 Euro pro Gruppe, zzgl. Eintritt
Geeignet ab 6 Jahren, Gruppengröße: Eine Schulklasse
(freier Eintritt für 2 erwachsene Begleitpersonen)

Keltenwelt Kids II (ab 5. Klasse)

Was haben uns die Kelten vom Glauberg hinterlassen?
Wie funktioniert Keltenforschung? Unser Angebot gibt Antworten auf diese Fragen. Mit Hilfe eines Rallye-Bogens wird die Ausstellung von den Kindern selbstständig erkundet.
Beim gemeinsamen Auflösen des Fragebogens kann gestaunt, gelernt und angefasst werden.

Dauer: 60 min, Kosten: 60 Euro pro Gruppe, zzgl. Eintritt
Geeignet ab 11 Jahren, Gruppengröße: Eine Schulklasse
(freier Eintritt für 2 erwachsene Begleitpersonen)

Keltenwelt Kids Aktiv

Was haben uns die Kelten vom Glauberg hinterlassen? Wie funktioniert Keltenforschung? Unser Angebot gibt Antworten auf diese Fragen. Mit Hilfe eines Rallye-Bogens (Lesekenntnisse bis 4. Klasse nicht erforderlich) wird die Ausstellung von den Kindern selbstständig erkundet. Beim gemeinsamen Auflösen des Fragebogens kann gestaunt, gelernt und angefasst werden.

  • Museumseintritt inklusive
  • Rallyebogen und Führung (60 min)
  • 60 minütiges Aktivprogramm nach Wahl

Gesamtdauer: 120 min, Kosten: 120 Euro

Aktivprogramme zu Kids Aktiv

Probieren geht über Studieren – dieser alten Erkenntnis folgend, bietet das Team der Keltenwelt am Glauberg zahlreiche Angebote an. Im Vordergrund stehen dabei das aktive Erleben von Archäologie und das Eintauchen in vergangene Lebenswelten. Die Möglichkeit, mit seinen eigenen Händen etwas zu schaffen und sich dabei vom Leben in der Vergangenheit inspirieren zu lassen, erlaubt einen besonders nachhaltigen Blick auf die keltische Vergangenheit des Glaubergs.
Hinweis: Da es sich um ein Angebot im Außenbereich handelt, sollen die Kinder ans Wetter angepasste Kleidung tragen.

Ganz nach Vorlieben Ihrer Schüler kann aus den Blöcken

KELTEN-Sport

  • Schleudern
  • Bogenschießen
  • Keulenwerfen

und KELTEN-Handwerk

  • Feuer
  • Schnitzen
  • Gewandspangen biegen

jeweils ein 30 minütiges Programm kombiniert werden.

Schleudern
Wie einst David: Wir testen die Schlingenschleuder
Die Kursteilnehmer/innen stellen aus feuchtem Ton eigene Schleuderkugeln her. Im Anschluss werden sie im Garten des Museums mit Hilfe einer vorgefertigten Schlingenschleuder geworfen. Der Fund einer Schleuderkugel aus gebranntem Ton bei Ausgrabungen im Jahr 2018 belegt die Verwendung der Schleuder auch bei den Kelten vom Glauberg.
Dauer: 30 min

Bogenschießen
Spaß mit Pfeil und Bogen
Im Museumsgarten werden die Kursteilnehmer/innen im Umgang mit Pfeil und Bogen unterwiesen. Die eigene Treffsicherheit kann dann auf der Schießbahn mit einem Bogen getestet werden. Auch der Keltenfürst vom Glauberg nutzte diese Waffe, wie der Fund einer Bogenschützenausrüstung in seinem Grab nahelegt.
Dauer: 30 min

Keulenwerfen
Werfen mit dem europäischen Bumerang
Er ist eine einfach herzustellende und in geübten Händen wirkungsvolle Jagdwaffe, die allerdings meist mit Australien in Verbindung gebracht wird: der Wurfstock. Die Teilnehmer/innen des Kurses testen das Wurfgerät und stellen ihre Treffsicherheit unter Beweis. Funde aus Deutschland, den Niederlanden und Frankreich beweisen, dass Wurfstöcke auch im eisenzeitlichen Europa verwendet wurden.
Dauer: 30 min

Feuer
Vom Funken zur Flamme
Was wird benötigt, um ein Feuer zu erzeugen? Und wie machten Kelten in einer Zeit Feuer, in der Streichhölzer und Feuerzeuge noch nicht erfunden waren? Das Angebot gibt Antworten auf diese Fragen. So zeigt die Kursleitung mit Hilfe der Teilnehmer, was für ein (keltisches) Lagerfeuer benötigt wird und welche Techniken Menschen erfanden, das lebensnotwendige Feuer zu erzeugen.
Hinweis: Das es sich um ein Angebot im Außenbereich handelt und Feuererzeugung mit stark riechendem Rauch verbunden ist, sollen die Kinder geeignete, unempfindliche Kleidung tragen.
Dauer: 30 min

Schnitzen
Wir schnitzen Holz!
Das Messer ist eines der ältesten und universellsten Werkzeuge der Menschheit – und zum Holzschnitzen unverzichtbar. Nach der Vorstellung wichtiger Sicherheitsregeln erlernen die Teilnehmer/innen grundlegende Schnitztechniken. Im Anschluss werden kleine Projekte realisiert. Dazu stehen für Kinder geeignete Schnitzmesser in ausreichender Zahl zur Verfügung.
Dauer: 30 min

Gewandspangen biegen
Mit Zange und dem richtigen Know-how entstehen aus Metalldrähten kleine Kostbarkeiten. Die Kursteilnehmer/innen lernen Schritt für Schritt, wie ein gerader Draht so geborgen werden muss, dass daraus eine Gewandspange entsteht. Fibeln, so der archäologische Fachbegriff, wurden auch von den Kelten benutzt, um Kleidungsstücke miteinander zu verbinden und sich zu schmücken.
Dauer: 30 min

Heiliger Bezirk

Bei der Führung erwartet Sie viel Wissenswertes rund um den „Heiligen Bezirk“ mit seinem rekonstruierten Grabhügel und den zahlreichen, noch immer geheimnisvollen Wall- und Grabenanlagen. Der Weg führt auch zum Fundort der weltberühmten Steinstatue des „Keltenfürsten vom Glauberg“. Wir empfehlen die Kombination mit einer weiteren Führung.

Dauer: 30 min, Kosten: 30 Euro
Gruppengröße: Eine Schulklasse
(freier Eintritt für 2 erwachsene Begleitpersonen)

Höhensiedlung

Gehen Sie mit auf Entdeckertour im weiträumigen Archäologischen  Park. Die Route führt hinauf auf das Bergplateau mit den Spuren der einst mächtigen keltischen Befestigungsanlage und Relikten aus dem Mittelalter. Hier erwartet Sie nicht nur die spannende Geschichte des Glaubergs, sondern auch eine herrliche Naturlandschaft mit artenreicher Flora und Fauna. (Rundweg mit einer Länge von ca. 1,5 bis 2 km, steiler Anstieg). Bitte denken Sie an festes Schuhwerk.

Dauer: 90 min, Kosten: 90 Euro
Gruppengröße: Eine Schulklasse
(freier Eintritt für 2 erwachsene Begleitpersonen)
Nur buchbar von Anfang März bis Ende Oktober

Veranstaltungen

Aktuelles aus der Keltenwelt

Wandern am Glauberg – Bald mit neuer Info-Station!

» mehr Infos

Sonderausstellung 2019

Das Geheimnis der Keltenfürstin von der Heuneburg

22. März bis 13. Oktober 2019
Die Heuneburg an der Donau (Baden-Württemberg) zählt zu den bedeutendsten keltischen Siedlungen in Europa. Archäologen stießen 2010 unweit dieses „Fürstensitzes“ auf die mit wertvollen Beigaben versehene Grabkammer einer frühkeltischen Frau.
Infos zur Sonderausstellung 2019

Newsletter

Wenn Sie immer informiert sein möchten:

Kontakt

Keltenwelt am Glauberg
Am Glauberg 1
63695 Glauburg

Telefon (Mo–Fr, 8.00–16.00 Uhr): 06041 82 33 00
Fax: 06041 82 33 011
E-Mail Anfragen & Buchungen